Die Bowen-Therapie, kurz Bowtech®, ist eine manuelle und ganzheitlich
angelegte Therapieform, die in den 1950er Jahren von dem Australier
Tom Bowen entwickelt wurde.

Während sie in Deutschland noch als Geheimtipp gilt, wird die Bowen-Therapie
weltweit seit über 40 Jahren von Medizinern, Heilpraktikern, Physiotherapeuten
und Masseuren in Praxen und Kliniken angewendet.

Bei der Bowen-Therapie übt der Therapeut sanfte Griffe am Körper des
Patienten aus. In exakt definierter Abfolge werden mit rollender Bewegung und
behutsamem Druck, den so genannten Bowen-Moves, spezielle Punkte stimu-
liert. Dies führt zu einer tiefen Entspannung, Stress wird abgebaut und die
Selbstregulationskräfte des Körpers aktiviert.
> mehr

Akute und chronische Beschwerden des Bewegungsapparats, wie beispiels-
weise Muskelverspannungen, Gelenk- und Rückenschmerzen sowie Sport-
verletzungen können so gelindert werden. Aber auch Krankheitsbilder wie
Allergien, Asthma, Migräne, Depressionen und Stress-Symptome sprechen auf
eine Bowen-Therapie positiv an.
> mehr

Bowtech® ist für Menschen jeden Alters geeignet und ist uneingeschränkt
anwendbar. Für eine Behandlung ist es nicht zwingend erforderlich, die Kleidung
abzulegen. Eine übliche Behandlung dauert ca. 30–60 Minuten inklusive kurzer
Reaktionspausen. Nach einer Woche sollte eine weitere Behandlung folgen.
In der Regel lassen sich bereits mit zwei bis fünf Behandlungen spürbare Erfolge
und ein besseres Körpergefühl bei Patienten erzielen.